FDP Immenstadt unzufrieden mit Zustand des Bahnhofs

Die Liberalen fordern die Stadt Immenstadt dazu auf, in Bezug auf den aktuellen Zustand des Immenstädter Bahnhofareals – insbesondere der Bahnsteigüberdachung – umgehend auf die zuständigen Bahninstanzen mit Nachdruck einzuwirken. “Es ist kein Zustand, dass man von der Bahn am Immenstädter Bahnhof wortwörtlich im Regen stehen gelassen wird. Das ist eine Zumutung gegenüber Gästen und Einheimischen, die – noch dazu in der Hochsaison – in unserem schönen Städte an einem aktuell nicht vorzeigefähigen Bahnhof ankommen”, so die Ortsvorsitzende Katharina Rauh.

Das Dach am Gleis 1 wurde aus sicherheitstechnischen Gründen bereits vor Wochen abgedeckt. “Auch die Unterführung ist in einem stark maroden Zustand. Ich halte diese Situation mit einer fehlenden Kommunikation für überaus bedenklich.  Der gesetzlich geforderten Barrierefreiheit könnte durch Auslegung von zwei Aufzugstürmen gegenüber den Treppenabgängen entsprochen werden. Letztendlich muss seitens der Kommune auch aufgrund der Betreiberhaftung der Bahn bzw. der zuständigen „DB Netze“ schnellstmöglich und sehr nachdrücklich eine qualifizierte Überzeugungsarbeit geleistet werden”, so Architekt und Mitglied im Vorstand der FDP Andreas Geywitz.


Neueste Nachrichten