Gründung einer GesundheitsregionPlus im Oberallgäu

Die FDP Oberallgäu beschließt:

Der Kreistag im Oberallgäu wird dazu aufgefordert beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit einen Antrag für die Gründung einer GesundheitsregionPlus im Allgäu zu stellen. Hierbei soll eine sinnvolle Kooperation mit benachbarten Landkreisen und kreisfreien Städten angestrebt werden.

Begründung:

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege fördert über das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die Gründung sogenannten GesundheitsregionenPlus mit Mitteln in Höhe von jährlich 50.000 € für max. fünf Jahre. Das Ziel dieser Gesundheitsregionen ist es angesichts der steigenden Nachfrage an Gesundheitsdienstleistungen durch den Demographischen Wandel eine bessere Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen auf lokaler Ebene und somit passgenaue Maßnahmen zu entwickeln und eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung zu erreichen. Die Bündelung der seit Jahren bestehenden Ansätze „Gesundheitsregionen“, „Regionale Gesundheitskonferenzen“ und „Gesunder Landkreis – Runde Tische zur Gesundheitsförderung“ zu  den Gesundheitsregionenplus führt zu Synergieeffekten und vermeidet Doppelstrukturen. Inzwischen gibt es in Bayern 50 Gesundheitsregionen. Leider ist das Allgäu immer noch einer der wenigen weißen Flecken auf der Landkarte des Förderprogramms, was es schnellstmöglich zu ändern gilt.

Für mehr Informationen zum Förderprogramm: https://www.stmgp.bayern.de/meine-themen/fuer-kommunen/gesundheitsregionen-plus/


Neueste Beschlüsse